Mittwoch, 30. November 2011

kein Umwelt Beitrag heute

Heute gibt es von mir keinen Umwelt Beitrag weil, Blogger am Wochenende gesponnen hat bei mir, ich für 2 Klausuren lernen musste und leider die Zeit die ich morgen kurz habe nicht gereicht hat den Beitrag Fertig zu schreiben.
Aber Nächste Woche gibt es wieder wie gewohnt den Beitrag von Miep und die Woche darauf kommt mein Beitrag den ich eigentlich heute Online stellen wollte.
Ich wünsche euch dennoch eine schöne Woche

Montag, 28. November 2011

25BP, Miep: bunt


Dies ist mein Foto zum Thema: bunt. Es ist am Wochenende entstanden, als ich mit Lindi Kekse gebacken habe.


Sonntag, 27. November 2011

Kampfkekse backen Kampfkekse

Am Samstag war es soweit, endlich, juhu KEKSE BACKEN. 

Meiner Meinung nach gehören zu Weihnachten selbstgebackene Kekse.
Also hab ich Lindi Samstag abgeholt und wir haben zusammen Kekse gebacken.
In den 2 Stunden (!!!!) in denen der Teig kühl ziehen musste haben wir uns auf den Boden gesetzt und uns unterhalten und dann nach den endlosen Stunden konnte es los gehen.


Ausrollen, ausstechen, kneten, ausrollen, ausstechen usw. Als dann die erste Ladung wieder aus dem Ofen kam habe ich weiter ausgestochen und Lindi hat mit dem Anmalen angefangen.
Mit gelben (flüssigen), roten (eher rosa) und grünem (super Zeugs) Zuckerguss haben wir sie dann verschönert, auch wenn mir persönlich egal ist wie sie aussehen, hauptsache sie schmecken.


Aber Lindi meinte dann bräuchte man sie auch nicht ausstechen ^^. Gerade als wir dann fertig waren mit verzieren kam Lindis Freund und war etwas traurig das er nun nichts mehr verzieren konnte ^^. Abends habe ich sie dann noch probiert und sie waren echt lecker^^ mein Bruder wollte unbedingt einen rosa Keks. Den hat er bekommen und es kann nicht so schlimm gewesen sein, denn er hat ihn aufgegessen.

 Alles in Allem hat es super viel Spaß gemacht.
So und nun allen einen frohen 1. Advent und esst nicht zu viele Kekse *gespielt böse guck*

PS: der Titel ist von Lindi ^^

Mittwoch, 23. November 2011

Winterhände

Es ist wieder so weit, der Winter kommt, ist schon da oder ist zumindest zu erahnen. Bei uns ist es zwischendurch schon ziemlich kalt und diese Kälte ist echter Mist für unsere Hände. Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber meine Hände sind durch die Kälte ziemlich rauh. Ok das liegt vieleicht auch daran, dass ich durch mein BFD im Kindergarten viel draußen bin und nicht immer Handschuhe trage. Aber gegen rauhe Hände kann man ja was tun ^^

Tipp Nummer 1:  Nehmt einen Teelöffel Zucker, mischt es mit ein wenig Olivenöl und massiert es einige Zeit ein. Danach mit lauwarmen Wasser abspülen

Tipp Nummer 2: Benutzt Ringelblumensalbe, meine Oma schwört darauf und die hat schöne weiche Hände

Tipp Nummer 3: Olivenöl dick auf den Händen verteilen und gut einwirken lassen.



http://www.ciao.de/Tipps_und_Tricks_gegen_rauhe_Hande__Test_2443115
http://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/5/article_id/1341/Rauhe-Haende.html

Dienstag, 22. November 2011

Teelichtadventskalender

Seit etwa 2 Jahren mache ich mir jedes Jahr einen Teelichtadventskalender. Den gibts glaub ich auch irgendwo zu kaufen aber selbstgemacht macht mir mehr Freude^^ und da dachte ich mir, dass kannst du den andern ja mal zeigen.


Also für den Teelichtkalender braucht ihr:
24 Teelichter
einen Teller oder Platte zum Draufstellen
1 roten Wachstift (gibt es im Bastelladen)
eine ruhige Hand und etwas Geduld

Ihr setzt euch an einen ruhigen Platz wo niemand gegen euch stoßen könnte und dann einfach die 24 Teelichter mit den Zahlen 1 - 24 versehen. Dann auf die Platte stellen und einen Tag trocknen lassen.

Ab dem 1. Dezember kann dann jeden Tag ein Teelicht angezündet werden.

Sonntag, 20. November 2011

Advent, Advent ein Lichtlein brennt...

Leute es ist wieder soweit, die Adventszeit naht. Und was muss man alles noch erledigen, bevor Weihnachten kommt? Kekse backen, Geschenke kaufen, Adventskalender füllen und einen Adventskranz auf den Tisch bringen. Diese Jahr haben Lindi und ich uns überlegt, dass wir das selbst machen. Also haben wir uns Tanne und Deko besorgt und los gings. Die erste Herausforderung lag schon mal darin, alles zu Lindi nach hause zu bekommen. Meine Arme sind doch etwas kurz für so viele Dinge ^^ Na ich hab es ja geschafft und dann gings los. Während Lindi und ich, mit Ersteinweisung von Lindis Mutter, Adventskränze banden, hat Lindis Freund lecker für uns gekocht. Es machte dann doch etwas Dreck ^^ und die Küche sah aus wie ein Waldboden.
 

  Na ja das kann man ja alles sauber machen (was wir auch haben übrigens^^). Nachdem wir dann die Tannenzweige kleingeschnitten haben, mussten sie nur noch dekorativ auf dem Strohkranz, mit Draht, festgebunden werden.
Als denn auch das geschafft war (ohne größere Verletzungen, die kamen später) konnte es mit der Deko weitergehen.
Ich hatte mir einige schöne Sachen besorgt, die nun schön auf dem Tannenkranz präsentiert werden mussten.  Nach einigem hin und her Überlegen, wie die Kerzen nun verteilt werden sollten, war ich dann zufrieden. Noch ein wenig Engelshaar drüber (an dem man sich fies schneiden kann aua -.-) und fertig.

Ich bin zufrieden mit meinem Ergebnis und nun kann der Advent kommen.

Mittwoch, 16. November 2011

Heizen mit Holz

Diese Woche habe ich mich mit dem Thema Holz befasst, Bäume sind schließlich ein Wichtiger Bestandteil unserer Erde. Da es zum Thema Holz mehrere Sachen gibt habe ich beschlossen dies Aufzuteilen, einmal in Heizen mit Holz, Wald abrodung und Holz Möbel.
Bäume Produzieren unseren Sauerstoff in dem sie den verbrauchten Sauerstoff in frischen umwandeln, dies geben sie dann an die Umwelt ab wo wir den Sauerstoff wieder einatmen, eigentlich weiß dies ja fast jeder von uns, das wird uns eigentlich ja in der Grundschule beigebracht.
Aber Bäume sind nicht nur dafür gut, die werden Zu Holz umgearbeitet das zu Papier, Möbel oder Brennholz wird.
Dafür werden viele Bäume gefällt und ich persönlich habe mich gefragt wie Heizen mit Holz auf die Umwelt eingeht.
Also das Naturbelassene Brennholz beschaffen ist meist so gesehen Apffal aus den Wäldern, Bäume die Äste verlieren oder umfalle bei Stürmen geben oft Brennholz aus unseren Heimischen Wäldern, auch Kranke Bäume oder zu alte die nicht Stabil sind müssen im Rahmen von Wald "Pflege" gefällt werden, dies alles wird zu Brennholz.
Holz produziert zwar wie alles was man verbrennt Kohlendioxid aber dies ist so viel wie der Junge Baum meist Aufnimmt für seinen Wachstum, wen es im Wald verrotten würde würde es genauso viel Kohlendioxid freisetzen wie als wen es verbrannt wird, bei der Verbrennung Produziert es wiederum gleich noch Wärme. Es wird keine Schwefel oder Schwermetalle freigesetzt bei der Verbrennung. Die Asche kann man auch als Dünger im Garten verwenden, ist also vollkommen abbaubar. Das Holz sollte Weniger als 20% Restfeuchtigkeit haben, 1-2 Jahre sollte das Holz an der Luft trocknen oder in einer Trockenkammer.
Jeder Standort hat verschiedene Kriterien, es müssen Bäume aus unterschiedlichen Arten und Altersstufen sein also ein Mischwald, dazu gibt es noch etliche andere Kriterien. Es darf nur so viel Holz aus den Wäldern entfernt werden wie auf Kurz oder lang nachwachsen kann.
Wiederum darf die Holz nachfrage keine Monokulturen Fördern, da dies die Mischwälder verdrängt.
Wen man all dies beachtet ist mit Holzheizen Umweltfreundlicher als mit Öl und Erdgas.

Eine Liste wie viel Heizwert welcher Baum hat findet ihr hier:
Liste

Quellen:
http://www.schornsteinfegermeister.de
(http://www.schornsteinfegermeister.de/index.php?menuid=22&reporeid=17)
http://www.holzhof-goettingen.de
(http://www.holzhof-goettingen.de/?page_id=29)
http://www.bund.net
(http://www.bund.net/themen_und_projekte/landwirtschaft/energie_vom_acker/holz/)
Tipps fürs Heizen mit Holz:

  • Naturbelassenes Holz verwenden
  • Holz aus Mischwäldern
  • Holz 1-2 Jahre Trocknen lassen
  • Wen man einen Kamin hat der wärmen kann, wen der Kamin an ist Heizung aus
  • Unbehandeltes Holz verbrennen

Montag, 14. November 2011

Ausbildungs Arbeit

Ich bin nun über ein Monat bei der Ausbildung dabei, es macht sehr viel Spaß ist aber auch Anstrengend, aus dem Grund kann ich nicht immer hier so viel schreiben wie ich gerne wollen würde, da ich ja auch noch meinen anderen Blog Lindi Pekels Welt habe muss ich mir ja immer Themen für beide Blogs ausdenken.
Das ist nicht immer leicht, aber es macht mir Spaß die Umwelt Beiträge zu verfassen aus dem Grund nehme ich mir am Wochenende immer zeit um daran zu arbeiten damit ihr und ich was neues lernen und unserer Umwelt helfen können, aber wen ich diese Beiträge nicht habe Feld mir oft nichts ein wegen der Ausbildungs- Arbeit ich muss lernen und viel machen.
Wir haben schon einen Vortrag gehalten der zweite steht nächste Woche an, die erste Klausur ist am 29 diesen Monat fällig.
Und nebenbei versuche ich mir den Beckenknochen einzuprägen, nach einen Monat ist schon der schmale Ordner den ich immer mit zu schule nehme Voll, und muss nun je nach Fächern in andere größere Ordner umsortiert werden. Mein Bücherregal haben wir nun auch für die Schulbücher und die Ordner umgebaut, also Regalbretter runter gesetzt usw. so das Ordner wie Bücher genug platz haben.

Mittwoch, 9. November 2011

Heute mal was anderes

Hey, also eigentlich kommt hier heute ein Post zum Thema Kosmetik selber machen, aber heute hab ich was anderes mit euch vor. Als ich heute Morgen mein Lieblingspullover angezogen habe war er noch schön weiß und weich. Aber das war nicht lange so. Es hat nicht lange gedauert und schon hatte ich einen Fleck auf meinem Pulli. Was soll man da machen? Waschen. Oftmals werden hartnäckige Flecken wie Fett, Blut oder auch Tomate mit Fleckenentferner behandelt, aber das muss nicht sein. Es gibt viele verschiedene Hausmittel die auch helfen. Ich gebe es zu ich hab noch keine ausprobiert, aber das werde ich bei Gelegenheit und dann werde ich diesen Post updaten. Nun erst mal zu den Fleckenarten und den Hausmitteln.

1.  Obstflecken: Klebrig 
Gegen Obstflecken soll Essig und Zitronensäure helfen. Man behandelt die Wäsche damit vor indem man Essig oder Zitronensäure auf den Fleck gibt und es einwirken lässt danach in die Waschmaschine damit. Die Säure und der Essig binden die Gerbstoffe die in Obst sind und nach dem Waschen sollten sie nicht mehr da sein.

2.Tintenflecken/Kugelschreiber: nervig 
             Gegen die blauen Fleckenteufel soll Milch helfen. Einfach die betroffene Kleidung in Milch oder
             Buttermilch einweichen und danach in der Waschmaschine waschen.


3.Rotwein: berühmt
              Jeder kennt es: Salz. Salz auf den frischen Fleck und ab in die Maschine. Ein weiterer bekannter Tipp       Weißwein drübergiesen. Das Salz soll die Farbe aus der Kleidung ziehen und es wieder in der               gewohnten Farbe erstrahlen lassen ^^

4.Blut: irgendwie bäh
             Gegen Blut hilf kaltes Wasser am besten kaltes Salzwasser.


So also wenn nun wieder ein Fleck es wagt sich auf eure Kleidung zu verirren wisst ihr was ihr machen könnt.

http://www.sachsen-online.de/Ratgeber/Haushalt/Tips-und-Tricks-gegen-Flecken.html
http://www.flecken-entfernen.info/

Sonntag, 6. November 2011

Auf Wiedersehen

So morgen fahre ich zu meinem 2. Seminar des BFDs nach Verden.
Das ist zwar nicht so weit weg aber trozdem. Lust hab ich noch keine abe rmuss sein. 5 von diesen Seminaren gibt es in dem BFD - Jahr und 5 Wochen muss ich dahin -.- Bähh na egal da muss ich durch also ich bin dann bis Freitag weg.
Bis dann.

Mittwoch, 2. November 2011

Produktrückrufe

Heute habe ich mal einen etwas anderen Beitrag zum Thema Umwelt, normaler weiße suche ich ja zu einen Thema Informationen und gebe dann Tipps wie man auf das Material, Stoff usw. verzichten kann oder auch so benutzen kann das es nicht sofort nur Wertlos ist, dieses mal habe ich aber das Thema Produktrückrufe ausgesucht was auch Umweltbelastend und Gefahren mindernd für den Verbraucher ist.

Jeder Weiß ja das die Produkte auf den Markt oft noch mal zurückgerufen werden weil zum Beispiel etwas daran schädlich ist oder doch ein Risiko Faktor nicht ganz beachtet wurde.
Aber oft erfährt man gar nicht was den nun zurück gerufen wurde oder Warum und dann hat man genau etwas zuhause das vielleicht für Kinder gefährlich ist und es ist ein Kinderspielzeug.
Ein Rückruf wird von einen Unternehmen durchgeführt wen ein Produkt den verdacht erweckt den Verbraucher zu schädigen, dies kann das Unternehmen selbst veranlassen oder auch von den Marktaufsichtsbehörden. Bei den Marktaufsichtsbehörden kann man ebenfalls verdächtige Produkte melden.
Viele Unternehmen wollen aber ihre Produkte nicht zurück rufen da dies ein Ansehens Verlust zur folge haben könnte und gleichen den schaden an den Verbraucher lieber aus. Auch gibt es einige Händler die den Unternehmen melden die Rückrufwahren vernichtet zu haben was dann aber manchmal nicht der Fall ist und dies dann wo anders verkaufen, wie zum Beispiel Ebay, dort kann man dies aber melden.
Rückrufe gibt es bei Kleidung, Autos, Kinderspielzeug und auch bei Lebensmitteln, wen zum Beispiel in irgendetwas Glas gelandet ist.
In den Produkten die zurückgerufen werde können aber auch Substanzen sein die Höher sind als in Deutschland erlaubt z.b der Bleigehalt, aus dem Grund ist es wichtig auch mal zu schauen was zurückgerufen wird, da es so Kinder und Erwachsenen sonst schaden könnte.

Wie findet man nun Raus was und wieso etwas zurückgerufen wird?
Meist werden Rückruffee in der Zeitung veröffentlicht,
Also im Internet gibt es hier für Seiten:
Rückruf-Portal für Deutschland
Produktpiraterie
Auch haben einige Firmen auf ihren Seiten eine ecke für Rückruffee:
IKEA Rückrufe

Quellen:
http://www.baua.de/
(http://www.baua.de/de/Geraete-und-Produktsicherheit/Produktinformationen/Produktrueckrufe.html)
http://de.wikipedia.org/
(http://de.wikipedia.org/wiki/Rückrufaktion)