Montag, 29. Oktober 2012

Buch des Monats - Oktober -

Shadow Falls Camp

 - Geboren um Mitternacht  -

 



Autor: C.C. Hunter 
Verlag: FJB
Seitenzahl: 503
Preis : 14,99


Klappentext: 
Sie hat keine Ahnung, wer sie ist und welche Kräfte in ihr stecken. 
In Kaylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat - Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kaylie soll besondere Fähigkeiten haben - wenn sie nur wüsste welche...
Doch dann wird das Camp bedroht. Nur wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzten, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können. 



Mieps Meinung:

In dem Buch geht es um die 16 jährige Kaylie. Im Moment ist ihr Leben wirklich alles andereals super. Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr  Freund macht Schluss und, nach einer etwas unglücklich geendeten Party, wird sie von ihrer Mutter auch noch in das Sommercamp Shadow Falls geschickt. Schon auf der Fahrt dahin, bemerkt sie das die Campbewohner nicht ganz normal zu sein scheinen.  Und was soll dieses komische Augenzucken immer?

Kurz nach der Ankunft wird ihr erzählt, dass das Sommercamp nur von Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten besucht wird. So ganz glauben kann sie es nicht, das auch sie übernatürlich sein soll oder das es so etwas wie Übernatürliche Wesen wirklich geben soll. Ein weiteres Problem, das verhindert daran zu glauben, dass sie übernatürlich ist, ist das ihr irgendwie niemand sagen kann, welches übernatürliche Wesen SIE denn sein soll.

Gleich auf der Fahrt lernt sie die Jungen Lucas und Derek kennen, die, wie sie später herausfindet, Ein Werwolf und eine Halbfee sind. Von beiden ist sie ziemlich angetan. Das gesamte Buch über kämpft sie mit den Gefühlen für die beiden. Sie findet beide unglaublich super ^^  Doch auch für ihren Exfreund hat sie noch ein paar Gefühle übrig. Ein ziemliches Problem, das auch so richtig nicht gelöst wird. 

Trotz ihrer anfänglichen Abneigung, gegen das Camp beginnt Kaylie sich nach und nach doch ziemlich wohl zu fühlen. Mit der Hexe Miranda, die sich mit, einen in eine Kröte, verhexten Klavierlehrer herumschlagen muss und der Vampirin Della, die eigentlich ständig sauer ist, findet sie zwei Freunde, die sie bald nicht mehr missen will. 
Mit der Zeit gewöhnt sie sich an den Gedanken, das es so was wie Hexen und Werwölfe wirklich gibt. 
Doch gerade als sie sich wirklich wohlfühlt, kommt es zu gefährlichen Vorkommnissen im Camp. Irgendwer versucht mit allen Mitteln die Schließung des Camps zu erzwingen. Wer ist es und was hat Lucas damit zu tun?


Mieps Fazit:
Ich habe in einer Buchhandlung eine Leseprobe von diesem Buch mitgenommen, die zuhause erst mal einige Wochen im Bücherregal lag. Nachdem ich sie dann doch gelesen habe, wurde ich neugierig auf das Buch. Ich wollte wissen wie es mit Kaylie und "ihren" Jungs weitergeht. 
Außerdem wollte ich wissen, welches übernatürliche Wesen Kaylie denn nun ist. Ob ich eine Antwort bekommen habe müsst ihr dann schon selbst nachlesen ^^
Die Story kommt relativ schnell in Fahrt und bald musste ich mich zwingen, das Buch abends aus der Hand zu legen um wenigstens noch ein paar Stunden Schlaf zu bekommen. 
Das was mich etwas gestört hat war der Wankelmut von Kaylie. Mal glaubt sie übernatürlich zu sein und im nächsten Moment glaubt sie wieder nur verrückt zu sein und sich alles einzubilden. Aber das ist auch das Einzige was ich anmerken würde.
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil " Erwacht im Morgengrauen", der 19.12.2012 erscheinen wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen