Montag, 19. November 2012

Buch des Monats - November -

Das zehnte Königreich


Autor: Kathryn Wesley 
Verlag: Piper Taschenbuch
Seitenzahl: 528
Preis: damals 9.95 Euro

Klappentext: 
Als Kellnerin fristet Virginia in New York ein eher freudloses Dasein. Bis ihr eines Tages ein Hund vors Fahrad läuft. Unversehens findet sie sich in einem magischen Paralleluniversum wieder, denn der Hund entpuppt sich als verzauberter Prinz und dekadenter Nachkomme Schneewittchens und Aschenputtels. Sein Königreich befindet sich - fernab aller Märchenträume - allerdings am Rande einer Katastrophe. Gemeinsam mit Virginia und einem blutrünstigen Wolf zieht er in den Kampf gegen kriegerische Trolle und eine böse Königin. 


Mieps Meinung:

In dem Buch geht es um die New Yorkerin Virginia Lewis, die sich als Kellnerin ihr Geld verdient und mit ihrem Vater in einer Wohnung in der Nähe des Central Park. Mit Märchen und Zauberrei hat sie eigentlich wenig am Hut und doch wird sie unfreiwillig in den Kampf zwischen gut und böse hineingezogen. 
Die böse Königin ist aus dem Gefängnis entflohen und ist nun hinter dem Enkel von Schneewittchen, Prinz Wendel, her. Prinz Wendel ist ziemlich arrogant und von seinen königlichen Pflichten nicht gerade angetan. Um an seinen Thron zu kommen, verwandelt ihn die Königin in einen Hund. Auf der Flucht vor der Königin betritt Prinz Wendel, durch einen magischen Spiegel, das New York der heutigen Zeit. Dort läuft er der Kellnerin Virginia vors Fahrrad und weicht ihr von nun an nicht mehr von der Seite. 
Auf der Suche nach dem entflohenen Prinzen betritt auch der Halbwolf Wolf unsere Welt und ist vom ersten Augenblick an in Virginia verliebt. Sie ist von ihm allerdings nicht besonders angetan, schon gar nicht, als er versucht ihre Großmutter zu fressen. Nachdem sie ihn aus einem Fenster gestoßen hat, und er so vor der Tür einer Psychologin gelangt, begibt er sich kurzzeitig in Therapie. 
Durch einige unglückliche Umstände sind Virginia und ihr Vater Tony gezwungen, Prinz Wendel in seine Welt zu folgen. Doch dort fangen die Probleme erst richtig an. Virginia wird von Trollen entführt und Tony landet im Gefängnis. 
Nachdem Tony aus dem Gefängnis fliehen konnte und Virginia von Wolf aus den Händen der Trolle befreit wurde, machen die vier sich auf den Weg, zum einen Wendel wieder in seinen richtigen Körper zu bekommen und zum anderen den magischen Speigel zu finden, der sie wieder in ihre Welt bringen soll. Auf ihrem Weg durch alle neun Königreiche der Märchenwelt erleben die vier viele Abenteuer. Sie werden von Trollen gejagt, von Jägern verfolgt und von Zigeunern verflucht. Ob Prinz Wendel jemals wieder ein Mensch wird und ob Virginia und Tony jemals nach hause kommen, nun das müsst ihr selbst nachlesen. 


Mieps Fazit:
Ich habe diese Buch nun bestimmt schon sechs Jahre und ich liebe es einfach. Ich habe mir das Buch gekauft, nachdem ich die Filmserie dazu im Fernsehen gesehen hatte. Die Vorstellung, das ein Märchenprinz in einen Hundverwandelt in unsere Welt gelangt und dort eine Kellnerin braucht um SEINE Welt zu retten fand ich einfach zu komisch. Also hab ich mir das Buch gekauft und ich wurde nicht enttäuscht. Die arrogante Art des Hundeprinzen, die verzweifelten Versuche von Wolf Virginia von seinen Qualitäten zu überzeugen und die ewige Suche nach dem Reisespiegel, der so oft in ihren Händen war und dann im letzten Moment doch wieder weg war fand ich einfach fesselnd. 

Die Geschichte beginnt relativ zügig. Man wird direkt hineingeworfen in den Ausbruch der Königin. Klar hat man auch weniger spannende Stellen, aber welche Geschichte hat das nicht? Es gibt leider keine Fortsetzung diese Buches oder vielmehr dieser Geschichte, aber auch so hab ich regelmässig Freude an Wolf, Virginia, dem Hundeprinzen und Tony





Zusatzt: 
Ich habe gerade gesehen, das es dieses Buch wohl nicht mehr zu kaufen gibt. Zumindest bei den Händeln wo ich geguckt hatte. Schade.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen