Montag, 10. Juni 2013

Bonbons sind nicht leicht zu machen

Alles, was wir brauchen

Das mussten Lindi ihr Freund und ich am Wochenende
 herrausfinden. Wir hatten uns nämlich vor einem Jahr schon mal vorgenommen, Bonbons selber zu machen und erst an diesem Wochenende hatten wir es geschafft. Eigendlich dachten wir, dass das so schwer nicht sein könnte. Tja da hatten wir wohl falsch gedacht. Es fing eigendlich gut an. Wir haben alles schön abgemessen und abgewogen und es hat auch schon angefangen zu kochen. Leider haben wir dann die Masse zu spät vom Herd genommen und die Zuckermasse war schon dunkelbraun und ziemlich ungenießbar (wir haben es alle drei probiert und wieder ausgespuckt).
Das war der zweite Versuch

Also haben wir das ganze noch mal gemacht. wieder alles in den Topf diesesmal standen wir daneben und konnten es rechtzeitig vom Herd nehmen doch dieses Mal war es zu kurz. Dir Masse wurde zu schnell hart und ist dann unter Lindis Fingern zerbröckelt. Also alles noch ein drittes Mal. Das hat dann auch endlich geklappt und wir hatten essbare Zitronenbonbons. Eigendlich wollten wir noch eine zweite Sorte, Kirsche mit Kaukern, machen aber dazu sind wir durch die ganze frustrierende Zuckermassengeschichte nicht mehr gekommen. Aber so konnten wir es ausreichend üben und wissen nun wie wir es beim nächsten Mal machen müssen.
Das Endergebnis

Die Bonbons haben vielleicht heute gewonnen, aber wir werden zurückschlagen




Kommentare: