Dienstag, 15. Oktober 2013

Movie Park - Hurra ich bin im Film


Letztes Wochenende war es soweit, mein Geburtstagsgeschenk wurde eingelöst. Seit Wochen haben meine Freundinnen daran geplant. Ich musste eigendlich nicht viel tun.
Am Samstagmorgen ging es los. Wir haben uns alle getroffen und sind losgefahren.
Bis zur A1 sind wir auch gekommen. Dort standen wir erstmal im Stau. Als wir dann weiterfahren wollten ging gar nichts mehr. Das kleine, schwarze Auto meiner Freundin wollte ´nicht weiterfahren. Mit letzten Schwung sind wir auf den Seitenstreifen gerollt und haben die gelben Engel gerufen. Die waren auch sehr schnell da. Ein kurzer Blick des netten Mannes und es stand fest, mit dem Auto kommen wir nicht bis nach Bottrop. Nicht mal bis zur nächsten Werkstatt. Also rauf auf den Abschleppwagen und ab zurück nach hause.
Während der Fahrt haben wir dann überlegt wie es nun weitergehen soll. Ausfallen lassen wollten wir es nicht. schade um das viele Geld. Was also tun? Eine darf nicht fahren, eine kann nicht fahren, die dritte ist seit Jahren nicht mehr gefahren. Blieb also nur ich. Ich habe dann Papa angerufen und ihr gefragt ob wir sein Auto haben können. Konnten wir zum Glück, also alles umladen und wieder von vorne.
Stuntshow mit Van Helsing
Da es mittlerweile auch schon drei Uhr war, wollten wir so schnell wie möglich da sein, um wenigstens noch etwas vom Park zu sehen. Also bin ich die ganzen 3 1/2 Stunden in einem durchgefahren. Das längste was ich bis jetzt gefahren bin war eine Stunde. Um halb sieben waren wir dann in Bottrop. Es hat in Strömen geregnet während der Fahrt und auch als wir ankamen war das Wetter nicht wirklich viel besser.
Van Helsings Factory
Im Hotel wurde dann nur schnell eingecheckt und dann ging es schon weiter zum Movie Park.
Dort war es schon schön gruselig dunkel. Zur zeit läuft da das Helloween Horror Festival. Es liefen also überall Monster durch die Menge, die einen manchmal wirklich heftig erschreckt haben. Wir hatten gerade noch zeit in eines der Horror Labyrinthe zu gehen.
Ich habe mich zwischendurch schon gewundert, wieso zu der Uhrzeit immer noch so viele Kinder durch den Park gerannt sind, für die war das nun wirklich nichts.
Am Labyrinth wurden dann die Taschen und die Ausweise kontrolliert und los ging es. Drinnen war es wirklich cool. Sehr düster und gruselig. Richtig toll. Nachdem wir draußen waren mussten wir leider auch schon wieder den Park verlassen, da es schon kurz vor zehn war und der Park um zehn schloss.
Helloween mässig
Also wieder alles rein ins Auto und zurück zum Hotel und dann ab ins Bett. Nach einer etwas schlaflosen Nacht haben wir schnell gefrühstückt, ausgecheckt und waren um halb elf wieder im Park.
Die Sonne schien und es war sogar noch warm. Wir haben uns dann erst mal bei den Achterbahnen angestellt, was gut war so waren wir mit denen durch als es richtig voll wurde. Um 14 Uhr haben wir uns dann noch eine Stuntshow mit Van Helsing angeguckt und haben noch etwas gegessen bevor wir gegen 16 Uhr in Richtung Bremen aufgebrochen sind.
Time Rider - ein Flugsimulator
Um kurz vor Acht war ich zu hause und bin so ins Bett gefallen. Leider war in der Nacht nicht viel mit schlafen. Immer wenn ich die Augen zugemacht habe wurde mir schlecht, schwindelig und ich hatte das Gefühl, als würde ich immer noch Achterbahn fahren. War nicht so besonders toll. Irgendwann hat der Körper dann doch gesiegt und ich bin eingeschlafen.
Zum Glück habe ich diese Woche noch Ferien, so kann ich den Schlaf nachholen. Trotz der Nacht war das Wochenende das beste Geschenk was ich seit langem bekommen habe  und ich hatte soviel Spaß wie schon lange nicht mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen