Montag, 27. Januar 2014

Buch Nummer eins

Die Kinder des Dschinn

Autor: P.B. Kerr

Verlag: Oetinger 

Seitenzahl: 372

Lesezeitraum: 02.01.14 - 17.01.14 

Klappentext: Eigendlich dachten John und Philippa, sie seinen ganz normale Kinder. Bis ihre Weisheitszähne entfernt werden und plötzlich unerklärliche Dinge passieren. Denn John und Philippa sind keineswegs wie alle anderen Zwölfjährigen. Sie sind Dschinn. Und ehe sie so recht wissen, wie ihnen geschieht, landen sie mitten in einem unglaublichen Abenteuer. Nach London und Ägypten und sogar bis an den Nordpol geht ihrer Reise, um die siebzig verschwundenen Dschinn des Pharaos Akhenaten wiederzufinden. Denn nur so kann es John und Philippa gelingen, die Menschen vor der bösen Macht der Ifrit zu beschützen...

Inhalt: Die Zwillinge John und Philippa erfahren mit zwölf Jahren, das sie Dschinn sind. Doch Dschinn zu sein ist nicht so einfach. Es gibt viel zu beachten und viele Regeln einzuhalten. In den Ferien besuchen sie ihren Onkel um mehr über ihre Herkunft und dem Dasein als Dschinn zu erfahren und ehe sie sich versehen stecken sie mitten drin im Krieg zwischen Gut und Böse.

Meine Meinung: Ich weiß nicht so recht, was ich von diesem Buch halten soll, es hat mich nicht wirklich gefesselt, wie ich es erwartet hatte. Man merkt das es eigendlich ein Kinderbuch ist und nicht für Leute meines Alters geschrieben wurde. Ich kann nicht mal fassen woran es lag, das mich dieses Buch nicht so gefesselt hat. Es ist zwar nett und für Kinder meiner Meinung gut geeignet, da doch einiges an ägyptischer Geschichte erzählt wird und das auch relativ klar und deutlich, doch für mich war dieses Buch nicht so spannend, wie ich es gehofft hatte.

Kommentare:

  1. Danke für die Buch meinung^^

    Ich finde ud hast den Beitrrag echt toll aufgebaut werde wohl mein Nächsten so ehnlich machen^^

    AntwortenLöschen