Montag, 21. April 2014

Buch Nummer fünf


Die Arena - Under the Dome


Autor: Stephen King 

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag München

Seitenzahl: 1277

Lesezeitraum: 19.03.14 - 09.04.14

Klappentext: Wenn kein Gesetz mehr gilt, zählt nur der Kampf ums nackte Überleben... 
                      Urplötzlich stülpt sich eines Tages eine unsichtbare Kuppel über Chester´s Mill. Die Einwohner der neuenglischen Kleinstadt sind komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Es gibt kein Entrinnen - als die Vorräte zur Neige gehen und kein herkömmliches Gesetz mehr gilt, beginnt ein bestialischer Kampf ums Überleben...

Inhalt: Ohne Vorankündigung und ohne ersichtlichen Grund stülpt sich eine Kuppel über die kleine Stadt Chester ´s Mill und schließt die Einwohner ein. Viele kommen ums leben oder setzen ihrem leben aus Verzweiflung selbst ein ende. Das Gesetz machen nun andere Leute. Die Vorräte gehen zur Neige, der Strom fällt aus und das Propan für die Notstromagregate ist auf mysteriöse Weise verschwunden. Nichts dringt durch die Kuppel. Auch kaum Sauerstoff. So wird die Luft immer schlechter und die Einwohner müssen um ihr Leben bangen. Doch woher kommt die Kuppel und wieso ist sie überhaupt aufgetaucht?

Meine Meinung:  Die Arena war mein erster Roman von Stephen King und ich muss sagen er war der Hammer. Mister King hat eine unglaublich Art zu schreiben. Auch der Inhalt des Romans hat mich von der ersten Seite bis zur letzten gepackt. Ich habe mit gezittert, geweint und gehofft. Man muss sagen, die Geschichte beinhaltet unglaublich viele Charaktere, weswegen ich nicht selten etwas durcheinander war und überlegen musste wer zum Teufel das denn nun noch mal sei. Aber Diese Geschichte war super spannend und mit dem Ende hatte ich nun wirklich nicht gerechnet.


1 Kommentar: