Montag, 21. Juli 2014

Buch Nummer zehn

Wozu so eine Erkältung doch gut ist. Durch den "Zwangsurlaub" von der Schule, habe ich innerhalb von vier Tagen zwei Bücher durchgelesen. 

Kirschroter Sommer




Autor:  Carina Bartsch

Verlag:  Rowohlt Taschenbuch Verlag

Seitenzahl: 511

Lesezeitraum: 02.06.14 - 04.06.14 

Klappentext: Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinandergebracht, und die Verletzung sitz immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E - Mail - Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?
Inhalt: Elyas ist ein A°°°°°loch. Jedenfalls für Emely. Blöd nur das ihre beste Freundin bei Elyas (ihrem Bruder) einzieht. Wenn Emely ihre bester Freundin also besuchen möchte, muss sie ihn tollerieren. Elyas lässt keine Gelegenheit aus sie anzumachen. Doch nicht mit Emely...

Meine Meinung:  Also zuerst einmal, das die Hauptfiguren 23 und 24 Jahre alt, und damit in meinem Alter sind, merkt man nun wirklich nicht. 17 höchstens. Auch wenn die Hauptfiguren sich eher wie Teenager als wie "junge Erwachsene" benehmen gefällt mir das Buch richtig gut. Ich mag Emelys Schlagfertigkeit und bin regelrecht neidisch auf ihre Sprüche.
Ich verstehe den Hype um dieses Buch und ich freue mich auch auf das Folgebuch. Ich habe das Buch von meiner Tante bekommen und hätte es mir selbst vermutlich nie gekauft aber ich hätte echt was verpasst. Nun will ich auch wissen wie es weitergeht, ob Emely rausfindet, wer Luca ist und ob Elyas da weiter macht, wo er aufeghört hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen