Montag, 6. April 2015

Buch Nummer 6 (2015)

Eve und Adam

Autor:   Michael Grant und Katherine Applegate

Verlag: Ravensburger Buchverlag


Seitenzahl: 340
Lesezeitraum: 05.02.15 - 07.02.15
 
Klappentext: Stell dir vor, du könntest deinen Traummann am Computer entwerfen und eines Tages steht er leibhaftig vor dir. Genau das passiert der siebzehnjährigen Eve. Denn kaum hat sie Adam fertiggestellt, taucht er aus Fleisch und Blut vor ihr auf. Wie kann das sein? Die Begegnung jagt ihr Angst ein. Und doch fühlt sie sich magisch zu ihm hingezogen. 
Inhalt:
Nach einem Unfall landet Eve im Forschungszentrum ihrer Mutter. Diese hat den Ruf ohne Rücksicht auf Verluste ihren Plan durchzuziehen. Damit hat sie schon viel erreicht sowohl für ihren eigenen Erfolg als auch für die Medizin. So har sie einige Heilmittel für gefährliche Krankheiten entwickelt, sodas ihre negativen Schlagzeilen überlagert wurden. In diesem Foraschungszentrum wird Eve schnell langweilig und so beschließt ihre Mutter ihr eine Aufgabe zu geben. Sie soll den perfekten Menschen erschaffen.

Was sage ich dazu? 

Ich hatte von dieser Geschichte etwas anderes erwartet. Den im Klappentext erwähnten Adam trifft Eve erst knapp vor dem Ende. Der Hauptaugenmerk liegt auf dem Rachefeldzug eines Angestelleten, in den Eve mit hineingezogen wird. Dann kommen noch einige andere Dinge ans Licht die Eves DNA und Gesundheitslevel betreffen und der typische Konfrontationsshowdown. Ja und dann ist das Buch auch schon zu Ende.
Das Buch lies sich sehr schnell weglesen. Es war ein nettes Buch für zwischendurch aber etwas entäuscht war ich schon ich hatte mir einfach mehr erhofft...  ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen